Stille Wanderzeit, mit Schneeschuhen, Latten & Matten im Märchenland

Winter im Schnee, wer wünschst sich das nicht?

Wir haben alles dabei, was uns in den stillen Winterwald führt. Dick eingepackt laufen wir mit Tee und Isomatten im Rucksack los und halten Ausschau nach einem lauschigen Platz im Tannenwald. Und schon ganz rasch im Restlicht des Tages, kommt unser Geist zur Ruhe, denn es gibt nichts zu tun. Wir sitzen und horchen, genießen den Märchenwald und eine alte Mär.

Das gemeinsame Kochen und der anschließende Hüttenabend sind gefüllt mit unseren Geschichten. Der nächste Morgen führt uns auf die Langlaufloipe, die nur unweit der Hütte liegt. Gemächlich ziehen wir unsere Spur mit den Latten unter den Sohlen und zu Mittag lockt uns die Brotzeit an den warmen Ofen. Manch einer freut sich auf das anschließende Nickerchen. Dann kommt die Dämmerung, die uns den passenden Rahmen für die meditative Wanderung bietet.  In der Küche wird gewerkelt, um bald am runden Tisch, die letzte Mahlzeit des Tages zu genießen. Am Morgen wachen wir aus unseren Träumen auf, steigen in die Schneeschuhe und wandernd geht es den Berg hoch, zum Aussichtsturm auf der Badener Höhe, am Karsee vorbei und zurück ins Tal.

Forbach, ein kleiner Ort im Murgtal, gehört zu einer der größten Waldgemeinden Baden-Württembergs. Unsere hübsche Hütte liegt malerisch am Fuße der bewaldeten Bergwelt, inmitten des Nationalparks Schwarzwald.

Preis:165,- € plus 35,- € Ü/TV
Termin:31.01.-02.02.2020
Teilnehmer:max. 7
Leitung:Birgit Vogt