Waldvisionssuche

Der Wald ist für viele Menschen unseres Kulturkreises ein Erlebnisraum, der Geborgenheit, Ruhe und ein tieferes Ankommen bei sich selbst möglich macht. Der Aufenthalt in diesem Lebensraum hat nachweislich entspannende und ausgleichende Wirkungen auf unseren Körper und unsere Seele. Die Atmosphäre der Baumgesellschaften in natürlicher Artenvielfalt kann uns tief berühren, den Zugang zu Gefühlen und intuitiver Wahrnehmung öffnen und lässt uns ankommen in der inneren Heimat des eigenen Wesens, seiner Einzigartigkeit und seinen Möglichkeiten, im Einfachen und Wesentlichen, im Natürlichen und Selbstverständlichen.

Suchen und Finden

Die Wald-Visionssuche wendet sich an Menschen im Erwachsenenalter, die Zeit und Raum brauchen, in ursprünglicher Natur und frei von Ablenkungen:

  • den Ruf ihres Herzens zu hören und zu fühlen
  • sich eine wesentliche Veränderung in ihrem Leben wünschen
  • bewusst Weichen stellen wollen
  • die Verbindung zu ihrer Vision eines sinnerfüllten, gesunden und ihrem Wesen entsprechenden Lebens neu zu knüpfen und zu stärken
  • sich selbst neu zu finden mit dem, was sie im Kern ausmacht
  • sich selbst verstehen lernen mit ihren Schwächen und Stärken, mit ihrer Lebendigkeit und ihren Verletzungen
  • den eigenen Lebensweg wohlwollend und ehrlich zu betrachten

Auf einem privaten Wildnisgelände mit den angrenzenden Wäldern, finden wir einen kraftvollen und geschützten Ort für diese außergewöhnliche Erfahrung.

Die beiden LeiterInnen stellen einen bewährten und professionell begleiteten Erfahrungsraum zur Verfügung. Er bietet individuelle Begleitung, Gruppenprozesse, Angebote zur Öffnung der Sinne, Schärfung der Wahrnehmung nach innen und außen sowie zum inneren Dialog mit der Natur.



Die Tage im Überblick

1. AbendAnkommen und kennen lernen in der Gruppe
2. TagBewusst Verbindung zur Natur aufnehmen, die innere Absicht in den Blick nehmen und konkret werden lassen. Platz für die Visionssuche finden.
3. TagKonkrete Vorbereitungen und Beginn der Auszeit
4.-6. TagDrei Tage und drei Nächte fastend (mit Wasser) allein im Wald.
Die Leiter der Visionssuche sind im nahegelegenen Basislager. Sie sorgen für die Sicherheit der Gruppe und unterstützen die Teilnehmenden, wo sie es brauchen.
6. TagRückkehr am Nachmittag, rituelle Begrüßung, erstes Essen, ausruhen, ankommen in der Gemeinschaft
7. TagTeilen der Erlebnisse und Erfahrungen der Visionssuchezeit, die von der Gruppe bezeugt und von den Leitern gespiegelt wird
8. TagTransfer der Erfahrungen, Vorbereitung der Rückkehr in den Alltag mit ersten Schritte nach der Rückkehr und Abreise

Auf einer schönen Waldlichtung im Naturpark Bayerischer Wald, 170 km nordöstlich von München, liegt friedlich eingebettet der Seminarhof Höhenstadl. Ihr könnt vor und nach der Draußenzeit entweder in eurem mitgebrachten Zelt übernachten oder im Heustadl. Im Mischwald um die Waldwiese herum ist unser Basiscamp, das fünf Minuten fußläufig vom Hof entfernt ist. Der uns umgebende Wald mit seinen uralten, moosbewachsenen Granitsteinen, läßt die alltägliche Welt in den Hintergrund treten und ist perfekt für die rituelle Auszeit in der Natur, der Wald-Visionssuche.

Termin:21.07. - 28.07.2020
Ort:Bayerischer Wald, Loitzendorf 
Preis:790,- € plus 190,– € Ü/V
Leitung:
Arthur Dorsch (09974 903 406) & Birgit Vogt (01784841602)